Modernes Informationsmanagement

Modernes Informationsmanagement

Rasche und gezielte Informationsweitergabe – so lautet heute die wichtigste Anforderung an ein Meldesystem, insbesondere dann, wenn seine Aufgabe der Schutz von Menschen oder die Sicherung von Hab und Gut ist. Denn nur dann können die Informationsempfänger so reagieren, wie es von ihnen erwartet wird: effizient, flexibel und zielorientiert.


Ereignisse per SMS-Nachricht an Ihr Mobiltelefon

Schrack Seconet-Brandmelderzentralen verfügen schon seit längerer Zeit über die Möglichkeit, Ereignisse wie etwa Alarm- und Störungsmeldungen oder Instandhaltungsaufforderungen per SMS-Nachricht an die Mobiltelefone der verantwortlichen Personen weiterzugeben.

Ab sofort ist diese Funktion, typisch für Schrack Seconet, ebenfalls auf Internet basierend. TAS-Link heißt das neue Gerät, das mittels Systemschnittstelle über eine LAN-Verbindung an die Brandmelderzentrale angeschaltet wird. „Damit können dann unmittelbar nach dem Auftreten von Ereignissen im Brandmeldesystem die entsprechenden Informationen und Alarmierungen mit allen Zusatzinformationen, wie z.B. detaillierten Ortsangaben, weitergegeben werden“, erklärt Produktmanager René Türk. „Es ist völlig egal, wo sich die verantwortliche Person des Anlagenbetreibers befindet, denn sie bekommt ein SMS mit Detailinformationen auf ihr Mobiltelefon“, so Türk.

Unmittelbar nachdem die Brandmelderzentrale ein Ereignis registriert hat, werden die Informationen dazu an das TAS-Link weitergeleitet. Die Systemschnittstelle des TAS-Links wandelt sie in ein SMS um und versendet sie an die angegebenen Mobiltelefonnummern. „Die Vorteile von TAS-Link liegen neben der raschen Informationsweitergabe darin, dass das Gerät über eine benutzerfreundliche Oberfläche einfach zu konfigurieren ist und damit Anpassungen der Schnittstelle rasch umgesetzt werden können“, erklärt René Türk die Vorzüge des neuen Systems.

Neben der Information mittels SMS über TAS-Link direkt von der Brandmelderzentrale aus ist dieser Dienst auch über den neuen Leitstand SecoLOG IP möglich. Die Konfiguration erfolgt in diesem Falle im Leitstand. Dafür wurde die Schnittstelle zur Plattform www.blaulichtsms.at – die auch von Einsatzkräften genutzt wird – in SecoLOG IP integriert.

Die Frage, ob der Einsatz von SMS nicht als Anachronismus aufgefasst werden könnte, beantwortet René Türk so: „Das SMS hat den großen Vorteil, dass es geräteunabhängig ist. Im Vergleich zu Push-Nachrichten von Apps können SMS-Nachrichten von Mobiltelefonen jeder Generation empfangen werden. Daher ist diese Technologie nach wie vor sehr erfolgreich im Einsatz.“

Um unser Service für Sie stetig zu verbessern, verwenden wir auf unserer Website Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und Datenschutz finden Sie hier.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Estimado visitante,

Estamos en proceso de mejora de nuestra página web con una versión en español.
Entretanto puede visitar la página web en inglés y descargar nuestro catálogo pinchando aquí.


La empresa, con sede central en Viena, desarrolla, diseña y fabrica sistemas de comunicación en Austria.

VISOCALL IP es un sistema de tecnología IP utilizado en hospitales y residencias de mayores de gran flexibilidad que permite la integración junto a sistemas existentes de comunicación hospitalaria. VISOCALL IP gestiona las llamadas de paciente enfermería mediante tecnología IP, así como el control de TV, Radio, Sistemas de entretenimiento y otros sistemas en una única plataforma.

La red, basada en tecnología IP, constituye una manera económica, segura y ampliable, por todas sus funciones, para el sector sanitario. VISOCALL IP está certificado por VDE 0834, que asegura la fiabilidad y disponibilidad permanente ALL IN ONE, ONE FOR ALL.