Überwachung von Hochspannungsbereichen mit Ansaugrauchmeldern

Überwachung von Hochspannungsbereichen mit Ansaugrauchmeldern

Überwachung von Hochspannungsbereichen mit Ansaugrauchmeldern

Brände in Hoch- und Niederspannungsschaltanlagen, Trafostationen und Umspannwerken sind nicht nur eine potenzielle Bedrohung für den störungsfreien Betrieb, sondern bergen auch erhebliche Risiken für Mensch und Umwelt. Neben den unmittelbaren Folgen eines Stromausfalls können Brände in Transformatoren und Isolationsmaterialien hochgiftige Gase und umweltschädigende Abfallprodukte freisetzen. Doch wie kann man diese Gefahren frühzeitig erkennen und Maßnahmen ergreifen, um sie zu verhindern? Hier kommt das Rauchansaugsystem (englisch: Aspirating Smoke Detector, ASD) ins Spiel.

Brandgefahren in Hochspannungsbereichen

Brände in elektrischen Schaltanlagen können auf verschiedene Weisen entstehen. Überhitzung von Anlagenteilen, Lichtbögen bei Schaltvorgängen und Kriechströme sind nur einige der betriebsbedingten Brandursachen. Darüber hinaus kann auch menschliches Versagen, etwa durch Schweißarbeiten oder achtlos weggeworfene Raucherwaren, Brände auslösen. Die Folgen können verheerend sein, insbesondere wenn sie in Hochspannungsbereichen auftreten.

Ansaugrauchmelder: Eine Lösung mit vielen Vorteilen

Das Rauchansaugsystem (ASD) erweist sich als äußerst effizientes Mittel zur Früherkennung von Bränden in Elektroschaltanlagen, Umspannwerken und Trafostationen. Die Vorteile liegen auf der Hand:

1. Ansaugrohre aus nichtleitendem Material: Die Ansaugrohre des ASD bestehen aus nichtleitendem Kunststoff wie PVC oder halogenfreiem PP. Dadurch können sie problemlos durch den Hochspannungsbereich geführt werden, ohne Gefahr von Spannungsüberschlägen.

2. Leicht erreichbare Auswerteeinheit: Die Auswerteeinheit des Rauchansaugsystems wird im sicheren Bereich montiert, idealerweise außerhalb des Hochspannungsraumes. Das ermöglicht einfache Funktionskontrollen und Wartungsarbeiten ohne die Notwendigkeit, die Hochspannung abzuschalten.

3. Hervorragende Detektionseigenschaften: Je nach Ausführung fungieren Rauchansaugsysteme als Frühwarnsystem mit mehrstufiger Detektion, was die Gefahr von Fehlalarmen minimiert.

4. Einheitliche Installationsrichtlinien: Die maximale Entfernung eines Ansauglochs zur Auswerteeinheit beträgt 120 Meter, und es können bis zu 50 Ansauglöcher mit einem ASD verbunden werden. Dies entspricht einer sechsfachen Überwachungsfläche im Vergleich zu herkömmlichen Punktmeldern.

 

Die optimale Lösung für die Überwachung von Hochspannungsbereichen

Die Brandüberwachung von Hochspannungsbereichen erfordert besondere Aufmerksamkeit bei der Installation und vor allem bei der Inspektion und Instandhaltung. Der Zugang zu solchen Bereichen ist im Alltagsbetrieb stark reglementiert, und Sicherheitsmaßnahmen müssen strikt eingehalten werden. Ansaugrauchmelder stellen in diesen Bereichen die optimale Lösung zur Brandfrüherkennung dar. Sie bieten zahlreiche Vorteile:

  • Es ist keine Abschaltung von Hochspannungsbereichen erforderlich, was Betriebsunterbrechungen minimiert.
  • Der Zugang zu Hochspannungsräumen ist nicht mit aufwendigem Handling oder besonderen Zutrittsanforderungen verbunden.
  • Da die Auswerteeinheit außerhalb der Hochspannungsbereiche montiert ist, kann das System zuverlässig erreicht und gewartet werden.
  • Die Verwendung von Ansaugrauchmeldern trägt zur Optimierung der Instandhaltungskosten bei.
Achtung

Es ist wichtig zu erwähnen, dass eine Überwachung mittels punktförmiger Brandmelder in der Nähe von hochspannungsführenden Bereichen nicht immer ohne Risiken umsetzbar ist. Die Verwendung von isolierten Teleskopstangen mit einer Isolationsfestigkeit von 30 kV ist zwar eine Möglichkeit, jedoch kann in Verbindung mit teilmetallenen Werkzeugen oder Prüfgasdosen ein Spannungsüberschlag nie vollständig ausgeschlossen werden. Die Sicherheit hat hier oberste Priorität.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Ansaugrauchmelder (ASD) eine effektive und sichere Lösung zur Brandfrüherkennung in Hochspannungsbereichen bieten. Sie ermöglichen eine zuverlässige Überwachung ohne Betriebsunterbrechungen und minimieren das Risiko von gefährlichen Situationen. Der Schutz von Menschen, Anlagen und der Umwelt steht hier im Vordergrund, und ASD-Systeme leisten einen wichtigen Beitrag dazu.

Erfahren Sie mehr über Zuverlässige Detektion unter schwierigsten Bedingungen mit unserenSonderbrandmeldesystemen.

 

Header Image: Adobe Stock/ Jose Luis Stephens

Hilfe und Kontakt
Schrack Seconet AG          

Eibesbrunnergasse 18
1120 Wien, Österreich
Telefon: +43 50 857
office@schrack-seconet.com

Alle Standorte anzeigen

Support für Kunden

Kundendienst
Kontaktformular

  • en
  • de
  • cs
  • hu
  • it
  • pl
  • ro
  • ru
  • sk
  • sv
  • tr
  • hr
DE