• EN
  • DE
  • HR
  • CS
  • HU
  • IT
  • PL
  • RO
  • RU
  • SK
  • SV
  • TR
DE
Hilfe und Kontakt
Schrack Seconet AG          

Eibesbrunnergasse 18
1120 Wien, Österreich
Telefon: +43 50 857
office@schrack-seconet.com

Alle Standorte anzeigen

Support für Kunden

Kundendienst
Kontaktformular

d-LIST SCU835: Jetzt noch breiter einsetzbar

Der lineare Wärmemelder speziell für die Industrie

d-LIST SCU835: Jetzt noch breiter einsetzbar

Der lineare Wärmemelder speziell für die Industrie

Das d-LIST System wurde von VdS nach EN 54-22:2020-07 (G 221004) anerkannt, und zwar für die Temperaturansprechklassen A1N, A2N, BN, CN.  Für die Anwendung in explosionsgefährdeten Bereichen steht weiterhin die Auswerteeinheit SCU-800-03-Ex zur Verfügung. Sie ist nach ATEX Zonen 2 und 22 und DNV-GL. zertifiziert.  

 

In der Industrie, in Tiefgaragen und an anderen Orten, wo die Brandgefahr sehr hoch ist, ist ihre Erkennung oft besonders schwierig. Der lineare Wärmemelder LIST erkennt Feuer höchst zuverlässig und kann dieses punktgenau lokalisieren – selbst dort, wo andere Brandmeldesysteme nur schwer einsetzbar sind. Für das Modell d-LIST gibt es nun eine neue Auswerteeinheit SCU 835, die den Einsatz weiter optimiert. 

Vielseitige Einsatzbereiche 

Das d-LIST System arbeitet mit einem kürzeren und schlankeren Kabel als die größere Variante LIST und eignet sich damit für mittlere und einfachere Projekte. Mit einer Auswerteeinheit konnten bisher zwei Sensorkabel inklusive Zuleitung mit bis zu 250 Meter Länge verbunden werden. „Mit dem neuen Modell SCU 835 ist nun eine Länge von bis zu 350 Metern möglich. Somit wird der Einsatzbereich des Systems deutlich erweitert“, erläutert Peter Bock, Produktmanager für Brandmelder bei Schrack Seconet. Über das neue Protokoll MODBUS TCP ist nun außerdem eine direkte Kommunikation zwischen der SCU 835 und der Brandmelderzentrale möglich – ein klares Plus für einen detaillierten Datenaustausch.  

Das d-LIST System eignet sich ideal für kürzere Tunnel, Tiefgaragen, Laderampen, Förderanlagen sowie Industrieanlagen. Auch Leitungskanäle und Steigschächte können damit überwacht werden. Zusätzlich kann mit d-LIST die Umgebungstemperatur von Solarpaneelen überprüft werden – bei Bedarf kann die Temperatur etwa durch eine Kühlung angepasst und damit der Wirkungsgrad optimiert werden. Schrack Seconet hat mit der neuen SCU 835 bereits mehrere Projekte realisiert – wie zum Beispiel bei Ikea in Bangalore, Indien. 

Linearer Wärmemelder 

Das d-LIST System ist ein rücksetzbarer linienförmiger Wärmemelder, der auf einem Sensorkabel basiert. Alle zehn Sekunden wird eine Abfrage der Temperatur mittels der individuell angeordneten Sensoren durchführt. Bereits ein Temperaturanstieg von 0,1 Grad Celsius wird dabei registriert. Ein Brandalarm wird ausgelöst, wenn entweder die Temperatur an einer Messstelle einen Schwellwert übersteigt oder ein definierter Temperaturanstieg über die Zeit registriert wird. 

Links:
DE